Weiterbildung „Leitungsqualifizierung“ 09/21 – 06/22

 
Weiterbildung zur „Leitungsqualifzierung“ für Leitungen, Stellvertreter*innen von KiTas und für die, die es werden wollen


Die Fachkräfteverordnung schreibt vor, dass Leitungen von KiTas innerhalb der nächsten 5 Jahre eine Weiterbildung mit einem Umfang von mindestens 160 Stunden absolvieren müssen, die sie zur Leitung qualifiziert. Leitungen, die sich bereits qualifiziert haben, jedoch Stunden bzw. Module fehlen, können diese nachholen (Bitte sprechen Sie uns an, wenn dies auf Sie zutrifft.).

Wir starten mit dieser Weiterbildung eine neue Reihe mit unterschiedlichen Referent*innen vom Netzwerk Starke Kinder e.V., um diesem Bedarf gerecht zu werden.

In der vielen pädagogischen Fachkräften bekannten Weise verstehen wir uns als Ihre Entwicklungsbegleiter*innen, die die Leiter*innen, ihre Stellvertreter*innen oder die, die es werden möchten, darin unterstützen ihr eigenes Profil, ihre Rolle und ihr Selbstverständnis als Leiter*in zu finden oder zu stärken. Dabei verstehen wir unsere Rolle nicht nur als die einer Lehrenden sondern auch als einer Lernenden. Die Erfahrungen der Teilnehmer*innen bilden die Grundlage dieser Weiterbildung, auf der die besonderen Kompetenzen einer Leitung bewusst gemacht und weiterentwickelt werden können. Wir freuen uns sehr auf diesen gemeinsamen Entwicklungsprozess!

Ziele der Qualifizierung


Personale und fachliche Kompetenzen einer Leitung auf der Grundlage der „Rahmenvereinbarungen zur Gestaltung von Leitungsqualifizierungen im Sinne der Fachkräftevereinbarung für Tageseinrichtungen für Kinder in RP“ erweitern, sicherstellen und transparent machen. Die Rahmenvereinbarung zur Gestaltung von Leitungsqualifizierungen im Sinne der Fachkräftevereinbarung finden Sie als PDF unter diesem Link …

  • Rollenerwartung/-klärung und (persönliches) Leitungsprofil entwickeln
  • Eigenes Führungs-, Kommunikations- und Konfliktverhalten reflektieren und weiterentwickeln
  • Kooperation mit dem Träger der KiTa zu gestalten;
  • Unterstützung des päd. Personals bei der Gestaltung von Erziehungspartnerschaften;
  • Formen der Öffentlichkeitsarbeit kennenlernen und deren Bedeutung einschätzen;
  • Kooperationen im Sozialraum nutzen
  • Umgang mit Qualitätsentwicklung, -sicherung und -management
  • Kenntnisse über rechtliche Grundlagen, die KiTas betreffen, erwerben
  • Kompetenzen in Verwaltung, Organisation, Koordination, Personalführung, EDV erweitern bzw. festigen

Inhalte


  • Gemeinsame Arbeit an einem Rollenbild, Selbstverständnis einer „guten Leitung“
  • Reflexion der eigenen Ressourcen in Bezug auf die eigenen Erwartungen und die anderer an eine Leitung
  • Vermittlung bzw. Auffrischen oder Vertiefen von Fähigkeiten: Dienstplangestaltung, PC/Excel, KiTa-Programmen, digitale Konferenzen, Priorisierung, Delegation, Moderation, Konzeptionsentwicklung, Kooperation mit Träger, Fachberatung etc. u.a.m.
  • Arbeit an (personalen) Kompetenzen, die zu einer professionellen HALTUNG führt. Dazu gehören Kompetenzen wie Empathie, Grenzen setzen, (gewaltfrei) zu kommunizieren, Vertrauen können, Lösungsorientierung

Umsetzung


Die Weiterbildung beginnt mit zwei Einführungstagen. Danach haben die Teilnehmer*innen die Möglichkeit, von Ihrer Teilnahme abzusehen und zahlen 200,00 € für beide Tage.

Es folgen 6 zweitägige Module, deren inhaltliche Gestaltung auf den Rahmenvereinbarungen basieren und 1 Abschlusstag, an dem die Ergebnisse vorgestellt werden.

Methoden


  • Fachimpulse durch Referent*innen und Teilnehmer*innen zu relevanten Themen
  • Selbststudium: Fachtexte lesen, zusammenfassen, auswerten und sich eine Meinung bilden
  • Austausch in Kleingruppen (Breakout-Sessions) und im Plenum
  • Kollegiale Beratung der Teilnehmer*innen (16 Stunden)
  • 6 Online-Coachings in kleinen Gruppen

Umfang


Insgesamt umfasst die Weiterbildung 150 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten (UE), die sich wie folgt zusammen setzen:

  • 15 Weiterbildungstage mit insgesamt 120 UE
  • 6 UE Coaching in Kleingruppen (online) und 16 UE Online-Austausch mit Kolleg*innen
  • 1 Abschlusstag (8 UE), an dem die Teilnehmer*innen die Ergebnisse der Weiterbildung in einer von ihnen gewählten Form präsentieren.

Voraussetzungen für die Teilnahme an der Weiterbildung


  • Persönliche Motivation zur aktiven Teilnahme und Bereitschaft, sich weiter zu entwickeln
  • Abgeschlossene Ausbildung als Erzieher*in, abgeschlossenes Studium in einem (sozial-)pädagogischen Fach (B.A./M.A).
  • Mindestens 2 Jahre Berufserfahrung als pädagogische Fachkraft (in einer KiTa, einer Krippe, einem Hort o.a. pädagogischer Institution).
  • Regelmäßige aktive Teilnahme an der Weiterbildung und Mitgestaltung der Inhalte und Themen.
  • Genügend zeitliche und persönliche Ressourcen, um sich auf die Weiterbildung einlassen zu können.
  • Bereitschaft zur Selbstreflexion und Reflexion von Kolleg*innen in Bezug auf die Wahrnehmung eigener Kompetenzen und von Grenzen.

Veranstaltungsort


Kreis Altenkirchen im Westerwald
Teils als Präsenz- und teils als digitale Veranstaltung

Kosten für die Weiterbildung


Preis für alle Tage ohne Verpflegung:
1.000,00 € bei 15 bis 20 Teilnehmer*innen
1.250,00 € bei 11 bis 14 Teilnehmer*innen
1.500,00 € bei 6 bis 10 Teilnehmer*innen

Die Teilnehmer*innen werden frühzeitig über die Kosten benachrichtigt, sobald die Teilnehmer*innen-Zahl feststeht.
Möglicherweise können Bildungsgutscheine geltend gemacht werden.

Fragen und Anmeldung


Ihre Fragen richten Sie bitte telefonisch oder per E-Mail an Susanne Mattern oder Frau Dr. Renate Niekant. Alle Kontaktdaten finden Sie hier …

Bitte melden Sie sich über das unten stehende Kontaktformular an.  

Termine 2021 / 2022


An allen Tagen gilt: Beginn um 9:00 Uhr, Ende um 16:00 Uhr.
Informationen zu den Referent*innen finden Sie hier …

Einführungs-/Entscheidungstage: 08.09. und 09.09.2021
(Susanne Mattern, Dr. Renate Niekant)

Auseinandersetzung mit der Rahmenvereinbarung zur Gestaltung von Leitungsqualifizierungen: Klärung der Motivation für die Weiterbildung/ggf.  Entscheidungshilfe, Berufsbild einer Leitung, Entwicklung von Standards, Perspektiven von KiTas, Entwicklung von Visionen u.a.m.

Modul 1: 28.10. und 29.10.2021
(Dr. Renate Niekant)

Rechtlicher Kontext und persönliche Rollenklärung u.a. (vgl. Lernkonzept S. 4 f. der Rahmenvereinbarung zur Gestaltung von Leitungsqualifizierungen im Sinne der Fachkräftevereinbarung für Tageseinrichtungen für Kinder in Rheinland-Pfalz)

Modul 2: 25.11. und 26.11.2021
(Susanne Mattern, Sascha Bauer evtl. 2. Tag mit Joachim Walter/IT)

Persönliche Rollenklärung und Personalführung und ggf. EDV-Kenntnisse (vgl. Lernkonzept S. 5 f.)

Modul 3: 06.01. und 07.01.2022
(Dr. Renate Niekant)

Personalführung und Konzeptionelle Ausrichtung (vgl. Lernkonzept S. 5 f.)

Modul 4: 10.02. und 11.02.2022
(Susanne Mattern)

Konzeptionelle Ausrichtung und Zusammenarbeit mit den Eltern (vgl. Lernkonzept S. 6 f.)

Modul 5: 31.03. und 01.04.2022
(Dr. Renate Niekant, Bettina Walter)

Zusammenarbeit mit Eltern/Erziehungsberechtigten, Ausgestaltung der Kooperation mit dem Träger und Mitwirkung/ Vertretung der Einrichtung (vgl. Lernkonzept S. 5 f.)

Modul 6: 05.05. und 06.05.2022
(Susanne Mattern, Sascha Bauer)

Ausgestaltung der Kooperation mit dem Träger und Mitwirkung/Vertretung der Einrichtung (vgl. Lernkonzept S. 5 f.)

Abschlussveranstaltung: 24.06.2022

mit allen Referent*innen und evtl. Gästen

Die Termine für den kollegialen Austausch sowie die Coachings werden individuell während der Weiterbildung vereinbart. Als Coaches stehen Dr. Renate Niekant, Bettina Walter und Susanne Mattern zur Verfügung.

Anmeldung


Hier haben Sie die Möglichkeit sich direkt für das Seminar einzuschreiben. Bitte füllen Sie hierzu folgendes Formular aus.  

Wenn Sie Fragen haben, oder Sie andernweitig mit uns in Kontakt treten möchten, können Sie dies gerne über unser >>Kontaktformular<< tun.


    Anschrift (Rechnungsadresse):

    Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Daten zur Beantwortung der Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail widerrufen.